Hier findest du Informationen und Links zu meinen Hobeln

Klickt einfach auf die Bilder oder die Links


Metabo DH 330


Für eine höhere Genauigkeit meiner Arbeiten und etwas mehr Komfort musste ein Dickenhobel her. Aufgrund chronischen Platzmangels kamen nach kurzer Recherche kamen 2 Modelle in Betracht.

Der Metabo DH 330 und der Makita 2012 NB

Beide hatten ähnliche Werte, jedoch konnte der Metabo mit einer etwas größeren Breite bei mir Punkten.

                            Metabo  /  Makita

Durchlasshöhe  152mm / 155mm

Durchlassbreite 330mm / 304mm

Lweistung        1800Watt / 1650 Watt

 

Mit der analogen Skala und der Kurbel, die eine 2mm Zustellung bei einer Umdrehung hat, ist es möglich, seine Bretter sehr genau auf die gewünschte Dicke zu hobeln.

Durch die Bauweise ist er, wie der Makita, sehr platzsparend und kann schnell hin und her geräumt werden. Der Metabo und der Makita Hobel sind von der Qualität schon im oberen Bereich anzusiedeln und gehören eher zu den Profigeräten. Eine günstigere Variante für Einsteiger wäre z.B. der Güde GMH 2000

 

Kity Abricht- und Dickenhobel


Hier ist es egal ob der Name Kity, Woodster, Stahlmann oder Atika drauf steht.

Die kleinen Abricht und Dickenhobel sind die ersten Modelle in der Einstiegsklasse. Sie sind fast baugleich und haben identische Werte.

 

Erstaunlicherweise hat mein Kity Hobel schon einiges mitgemacht und hält bislang wacker weiter durch.

Einzig das tauschen der Klingen ist mit etwas Mehrarbeit verbunden.

Der Umbau vom Abricht- zum Dickenhobel geht schnell von statten, allerdings ist der Auflagetisch eher zu klein.

 

Für Einsteiger und Anfänger sind die Geräte jedoch durchaus brauchbar.

 

Wenn es der Platz irgendwann zulässt, wird der Hobel dennoch ausgetauscht.

Mit ca 204mm Hobelbreite kommt man schnell an seine Grenzen.